Spezialangebot - 10% Rabatt für alles mit Coupon: XSENSE10

Jetzt kaufen X

Warum ertönt der Rauchmelder ohne Grund?

By HopeCharlotte |

Möglicherweise haben Sie erlebt, dass Sie einen Rauchmelder besitzen und sich dem Problem stellen müssen, dass der Rauchmelder ohne Grund losgeht. Dies kann sehr ärgerlich sein, weil es Panik und Ärger schafft. Unten besprechen wir, wie man das Piepen des Rauchmelder stoppt, damit Sie es selbst versuchen können. Am Ende des Tages sollte ein Rauchmelder bei brennenden Situationen nützlich sein und nicht an einem ruhigen Sonntag, an dem Sie nur Hühnchen im Ofen braten.

Was kann dazu führen, dass Rauchmelder ohne Grund ausgelöst werden?

Der Rauch-Detektor, der immer wieder Fehlalarme auslöst, geht von einem Brand aus und befolgt die richtigen Sicherheitsvorkehrungen. Um Ihnen zu helfen, die 10 häufigsten Gründe für die Fehlalarme des Rauch-Detektors zu ermitteln und zu verstehen, wie Feuermelder funktionieren

1. Überprüfen Sie, ob sich Staub oder Schmutz angesammelt hat

Obwohl Ihre Rauch-Detektoren sauber aussehen, besteht immer noch die Möglichkeit, dass sich Schmutz darin angesammelt hat. Kleine Partikel wie Staub neigen dazu, die Leistung des Geräts zu beeinträchtigen, wodurch es wiederholt ausgelöst wird.

Rauch-Detektoren neigen dazu, einen Staubschutz zu haben, der das Gerät vor sofortigem Schmutz schützen kann. Um dies zu reinigen, können Sie den Schmutz, der im Inneren vorhanden sein kann, mit einem Staubsauger entfernen. Stellen Sie einfach sicher, dass dies mit Sorgfalt behandelt wird. Andernfalls riskieren Sie, das ganze vollständig zu zerstören. Sie können mit einer weichen Bürste verlängern, um Schmutz in der Umgebung zu entfernen.

2. Überprüfen Sie auf Insekten, die in reingekommen sind

Ähnlich wie Staub können kleine Insekten in die Kammer des Rauch-Detektors gelangen und dessen Sensoren stören. Um dies zu beheben, sollten Sie sich Ihren Detektor genauer ansehen und auf sichtbare Risse oder Löcher untersuchen. Falls vorhanden, sollten Sie das Gerät austauschen oder regelmäßig mit einem Staubsauger und einer weichen Bürste reinigen lassen.

3. Auf Vorhandensein von Rauch prüfen

Das ist ziemlich einfach. Diese Detektoren neigen dazu, ausgelöst zu werden, wenn es Rauch spürt. Wenn das Gerät mit anderen Einheiten verbunden ist, besteht die Möglichkeit, dass Rauch vorhanden ist, der nur von einer anderen Einheit erkannt wird. Wenn dies der Fall ist, überprüfen Sie am besten jede Einheit und jeden Bereich auf Rauch und Feuer.

4. Überprüfen Sie alle Stromausfälle

Wenn Stromunterbrechungen auftreten, neigen die Geräte zum Zurücksetzen oder zu Fehlfunktionen. Dies ist in Bereichen üblich, in denen Stromnetze nicht stabil sind. Im schlimmsten Fall können Stromunterbrechungen zu einem Kurzschluss der Verkabelung führen, der den Alarm auslösen kann. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Gerät bereits fehlerhaft ist, wird dringend empfohlen, es auszutauschen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass Sie Fehlalarme erhalten oder im Falle eines tatsächlichen Brandes Melder verlieren.

5. Geräte Lebensdauer

Die eigentliche Einheit des Rauch-Detektors könnte ebenfalls fehlerhaft sein, was zu Fehlfunktionen führt. Dieses Problem könnte mehr für ältere Modelle existieren. Wenn in diesem Fall die Lebensdauer des Geräts erreicht wurde, sollten Sie es möglicherweise durch ein neueres Gerät ersetzen.

6. Überprüfen Sie die Verkabelung des Stromkreises

Der Stromkreis kann nur eine bestimmte Menge an elektrischer Strombelastung verarbeiten. Dies bedeutet, dass, wenn viele andere Geräte gleichzeitig an derselben Schaltung angeschlossen sind, die Möglichkeit besteht, dass die Schaltung die Last nicht verarbeiten kann. Befindet sich diese Stromkreisverkabelung in derselben Leitung wie der Rauchmelder, kann dies zu einem Kurzschluss führen und den Alarm auslösen. Daher ist es ratsam, den Stromkreis dafür zu trennen oder das Anbringen von Geräten mit hohem Verbrauch wie Staubsauger und Waschmaschinen auf derselben Schalttafel zu reduzieren.

7. Der Ofen wird zum ersten Mal betrieben

Wenn ein Ofen zum ersten Mal betrieben wird, insbesondere nach Bauarbeiten der Installation, können Öl und Rückstände aus der Rohrleitung der Fabrik vorhanden sein. Dies kann für kurze Zeit Rauch verursachen, der die Rauchmelder auslösen kann. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, den Betrieb des Ofens und der Rauchmelder genau zu überwachen, um sicherzustellen, dass dies die Ursache ist, damit Sie entsprechend darauf reagieren können.

8. Luftfeuchtigkeit

Wenn Melder in einer feuchten Umgebung platziert werden, besteht auch die Möglichkeit, dass dies ausgelöst werden kann. Einige Bereiche können außerhalb der Badezimmer mit Dämpfen sein. Speziell für Ionisationsrauch-Detektoren sind Sie sehr anfällig, da Sie unter diesen Bedingungen empfindlicher sind.

9. Kalte Zuggebiete

Rauchmelder, die in der Nähe von Bereichen platziert werden, die kalte Luft oder Luftzug erzeugen können, können ausgelöst werden, z. B. in der Nähe der Türöffnung. Dies liegt daran, dass Staub aufgeblasen wird, der in die Kammer der Rauch-Detektoren gelangen kann. Wenn dies wiederholt geschieht, sollten Sie möglicherweise den Ort und die Position Ihres Rauchmelders ändern.

10. Platzierung in der Nähe von beheizten Geräten

Wenn Ihre Rauchmelder in der Nähe von Öfen oder Kaminen aufgestellt werden, können Sie erwarten, dass Ihr Alarm immer ausgelöst wird. Dies liegt daran, dass diese Geräte Verbrennungspartikel erzeugen können, auf die Ihre Rauch-Detektoren empfindlich reagieren. Ihre Rauch-Detektoren sollten mindestens 3 Meter von Bereichen mit hoher Luftfeuchtigkeit und 6 Meter von Heizgeräten entfernt aufgestellt werden. Auf diese Weise können Sie Ihre Aktivitäten genießen, ohne Ihre Sicherheit im Haus zu beeinträchtigen. Indem Sie einen angemessenen Abstand zwischen Ihren Rauch-Detektoren und der brennenden Quelle einhalten, können Sie unerwünschte Fehlalarme reduzieren. Achten Sie darauf, den Bereich so weit wie möglich zu lüften, damit der Rauch nicht verweilt und sich ansammelt.

Wie setzt man Rauchmelder zurück?

Stellen Sie sicher, dass die Rauchmelder ohne Feuer oder andere bedrohliche Zustände losgeht. Die folgenden Tipps können Ihnen dabei helfen, den Rauch-Detektor zurückzusetzen, um Fehlalarme zu stoppen.

Schritt 1. Überprüfen Sie das Feueralarmsystem und stellen Sie sicher, dass der Rauch-Detektor noch intakt ist.

Schritt 2. Überprüfen Sie, ob die Batterien in Ihrem elektrischen System fest verkabelt sind. Wenn dies der Fall ist, wäre es einfacher, den Rücksetz-Schalter zu finden. Einmal gefunden, können Sie es zurücksetzen.

Wenn dies nicht klappt, sollten Sie möglicherweise die Batterien austauschen und Ihren Melder für eine sichere Inspektion abmontieren.

Wenn Ihre Batterien aus irgendeinem Grund nicht aus dem Gerät entfernt werden können und Ihr Alarm weiterhin ertönt, können Sie auch den Abdeckungstrick ausführen. Sie können das Gerät in eine Decke wickeln oder in den Gefrierschrank legen, bis es nicht mehr ertönt.

Schritt 3. Falls Ihr Gerät fest mit dem elektrischen System verkabelt ist. In diesem Fall können Sie versuchen, den Schalter zurückzusetzen.

Wenn das nicht funktioniert, können Sie Ihre elektrischen Kasten manipulieren, indem Sie sie ausschalten, um die Stromversorgung zu unterbrechen.

Die Letzte Möglichkeit besteht darin, das Gerät vom Hauptsystem zu trennen und die Batterien zu entfernen, bis es nicht mehr klingt.

Schritt 4. Wenn Sie 10-jährige Batterie Rauchmelder wie X-sense Rauch-Detektoren in Ihrem Haus verwenden, können Sie die Rücksetz-Taste drücken, um den Alarm zu deaktivieren.

Wenn Sie jemals mit diesem Problem konfrontiert sind, dass Ihre Rauchmelder wiederholt ohne eine Idee losgehen, fürchten Sie sich nicht. Denken Sie daran, dass dies technische Geräte sind, die Sie bei Bedarf jederzeit untersuchen, reparieren und ersetzen können.


warm prompt